7 Grundsätze für großartige Haut

Natürlich ist jede von uns anders – aber es gibt ein paar Grundsätze die für uns alle gelten!

Vor allem wenn du so sofort, in dieser Minute noch das Beste aus deiner Haut herausholen möchtest.

Ich erzähle dir heute wahrscheinlich nichts Neues, aber oft braucht es einen neuen Impuls bis wir eine AHA-Erlebnis haben oder in die Gänge kommen und etwas ändern. Und ich denke, gerade im neuen Jahr sind wie offen für Änderungen und gute Vorsätze.

Hier sind deswegen kurz und knackig meine 7 einfachen Grundsätze für gesunde Haut!

1) Alkohol

Tu es nicht! Damit meine ich einerseits den Alkohol aus deinem Gesichtswasser aber auch den Alkohol den du dir – vielleicht- täglich gönnst. 
Er ist extrem austrocknend und besteht überwiegend aus Zucker! Auch wenn du einen trockenen Wein trinkst, ist eine große Menge Zucker im Spiel.

Und Zucker ist der Feind deines Gesichts (gleich nach Sonne)! Zucker zerstört dein Kollagen und bringt dir früher als notwendig eine schlaffe und hängende Haut. Wie ein Sack!

2) Reinige deine Haut jede Nacht

Ich weiß, ich weiß, das ist das letzte, was du am Ende eines langen Tages tun willst. Aber bitte, wasche dein Gesicht! Lass deine Poren atmen und entferne den Dreck des Tages! Es macht einen soooo großen Unterschied aus, ob du dein Gesicht gründlich reinigst oder nicht.

Wirklich! Ich erlebe das täglich in meiner Praxis.

3) Verwende eine Freisprecheinrichtung

Ja, wirklich, dein Handy ist zehnmal schmutziger als eine Klobrille! *kreisch*

Wenn du viel telefonierst, haben Bakterien gute Chancen, Pickel am laufenden Band zu fabrizieren.

4) Fummel nicht in deinem Gesicht herum

Das ist der einfachste Weg, damit sich Bakterien NICHT verbreiten!

Es klingt so banal, aber ich weiß wie schwer es ist, nicht ständig im Gesicht zu kratzen, zu drücken und rumzufummeln. Vor allem wenn man vor dem Fernseher sitzt und seine Hände beschäftigen möchte….

Ich SCHWÖRE dir, dass deine Haut viel schöner wird, wenn du die Finger aus dem Gesicht lässt.
Viele meiner Kundinnen haben mit diesem einfachen Tipp Wunder vollbracht, als sie aufgehört haben zu kratzen oder im Vergrößerungsspiegel jeder Unebenheit nachzujagen.

5) Greife zu Pumpspendern

Entscheide dich immer für einen blickdichten, luftdichten Pumpspender, nicht für Tiegel und Döschen.

Ich finde auch, dass Döschen viel ansprechender und edler wirken als Pumpspender, aber hier haben wir einen klaren Fall von „außen hui, innen pfui“!

  • Sauerstoff und Licht, die bei jedem Öffnen in das Döschen strömen sorgen dafür, dass die meisten guten Wirkstoffe in Windeseile zerfallen und nicht mehr wirksam sind. Vor allem Vitamine sind super empfindlich und heikel.
  • Man braucht viel mehr Konservierungsstoffe, wenn die Creme bei jedem Öffnen mit Sauerstoff und Fingern in Berührung kommt.

Und hier ist die große Quizfrage: Warum findet man kaum Pumpspender sondern nur Tiegel?

Ich habe eine Theorie dazu:

Theorie eins: Pumpsender sind unsexy und verkaufen sich nicht so gut. Damit machen die Firmen weniger Umsatz und warum sollten sie darauf verzichten? 

Die Ausrede der Beautyindustrie: Wir richten uns nach den Wünschen unsere Kunden und die wollen nur Döschen. (Ja, aber nur weil ihnen noch keiner erklärt hat, dass Vitamine extrem instabil sind und sie ihr Geld schlußendlich für Wasser und Fett ausgeben weil der Rest wirkungslos geworden ist.)

Theorie zwei: Die Produkte enthalten sowieso keine brauchbaren Mengen an Wirkstoffen deswegen ist es egal ob Sauerstoff und Licht dazu kommen.

Die Ausrede der Beautyindustrie: Wir verwenden hochmoderne Technologien und verkapselte Wirkstoffe, so dass unsere patentierten Superwirkstoffe auch in einem offenen Tiegel wirken. (Leider stammen die Studien über selbst entwickelte Superwirkstoffe alle aus dem hauseigenen Labor und ich frage mich wie seriös das eigentlich ist).

Wenn du kannst, entscheide dich immer für Pumpspender oder frage nach welche Wirkstoffe im Produkt enthalten sind.

Produktanwendung

6) Verwende deine Produkte TÄGLICH!

Weißt du was die beste Pflege überhaupt ist? Die, die du auch benutzt!

Lass sich nicht zu Produkten überreden die dir zu teuer vorkommen oder die du nicht wirklich notwendig findest (auch von mir nicht).

Die beste Pflege wird dir nichts bringen, wenn sie im Spiegelschrank vor sich hingammelt oder du aus Spargründen nur winzige Mengen davon verwendest

7) Verwende hochwertige Hautpflege.

Ich spreche nicht von 80 Euro Cremen.
Ich meine nur, dass du dir Reinigungstücher und Feuchtigkeitscremes für 4,99 € in der Drogerie verkneifen solltest und einen Gang höher schaltest. 

Prüfe zuerst die Wirkstoffe um zu sehen, wofür du bezahlst und dann investiere mit gutem Gewissen in dich und deine Hautgesundheit. 

Ein letzter Tipp: Vergleiche die Ausgaben für deine Hautpflege mit denen, die du für eine Handtasche oder Schuhe ausgeben würdest. Wenn du für deine Handtasche mehr als für dein Gesicht ausgeben würdest, dann kommt dieser Artikel genau zu richtigen Zeit 

8) Und wenn du rauchst?

Dann solltest du alle 7 Tipps auf der Stelle verinnerlichen und zu deiner neuen Religion erklären!

Was meinst du? Kanntest du schon viele dieser Grundsätze? 

Oft muss man nur an einer keinen Stellschraube drehen um großes zu bewirken.

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Bis bald

HOL DIR JETZT DEN 5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN!

…und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

* Hier findest du die Datenschutzbestimmungen

Schreibe einen Kommentar