fbp

Pickelmale – nein Danke!

Hände hoch, wenn Entzündungen bei dir auch schon mal dunkle Flecken (Pickelmale) hinterlassen haben!

Die meisten haben vor Pickelmalen genauso viel Angst wie vor den Pickeln selbst.

Das ist verständlich! Denn es ist wirklich frustrierend, wenn du versuchst, Pickel und Flecken gleichzeitig unter Kontrolle zu halten.

Zum Glück kann die RICHTIGE Pflege nicht nur Pickel reduzieren, sondern gleichzeitig deine Haut ebenmäßiger und ausgeglichen machen.

Warum bekommen wir Pickelmale?

Wenn du einen entzündeten Hautbereich hast (das kann auch ein Ekzem, Herpes oder etwas anderes sein), werden durch diesen Entzündungsprozess vermehrt pigmentbildenden Zellen (Melanozyten) produziert und die Haut färbt sich dunkel bzw. rot.

Wenn die Entzündung endlich abheilt, hinterlässt sie mit dem Pickelmal sozusagen einen Fußabdruck mitten in deinem Gesicht.

Gemein! Hast du auch das Gefühl, dass du damit ein Problem gegen das andere tauscht?
Keine Panik, meine Liebe!

Dieses Mal ist der perfekte Zeitpunkt, um gegen weitere Entzündungen und überschüssiges Melanin (brauner Farbstoff) vorzugehen.

Hol dir die Kontrolle über deine Haut wieder zurück!

Erstes Gebot zur Kontrollgewinnung:

Behandle zuerst die aktive Entzündung

Auch wenn du denkst, der Pickel ist abgeheilt, solange ein Fleck zu sehen ist, ist die Entzündung NICHT abgeschlossen.

Das bedeutet, dass du die Behandlung fortsetzen solltest, um eine Pigmentierung zu verhindern!
Bekämpfe die Entzündungen mit entzündungshemmender Salicylsäure und pflege die Stellen danach mit Heilsalbe.

Ich empfehle dazu die ganz normale Bepanthen Heilsalbe.

Wichtig: Pickel heilen schneller ab, wenn du sie in der Endphase weich hältst und pflegst. Nicht zu Tode austrocknen lassen.
Vor dem Schlafen gehen eine kleine Menge Bepanthen in die Pickel einmassieren.

Zweites Gebot zur Kontrollgewinnung

Pfoten weg!

Eine der Hauptursachen für auffallende Pickelmale ist Kratzen, Quetschen, Stechen – im Grunde JEDER Eingriff von dir!

Das Herumfummeln im Gesicht bewirkt eine Mini Verletzung – dadurch entstehen noch mehr Entzündungsprozesse – das führt wiederum zu mehr dunklen Flecken.

Deswegen ist es wirklich wichtig, dass du deine Finger von Pickeln fernhältst, egal wie verlockend es ist!

Drittes Gebot zur Kontrollgewinnung

Verwende Sonnencreme

Täglicher Sonnenschutz ist wirklich wichtig, vor allem wenn du mit Entzündungen und Pickelmalen kämpfst. Dunkle Flecken werden durch UV-Strahlen nämlich noch dunkler.

Tatsächlich hilft Sonnenschutz auch, dass deine Haut ruhiger und ebenmäßiger wirkt! Wirklich!

Meine Liebe, wenn es dir ernst ist, mit der Pickelbekämpfung, dann ist dieser Pflegeschritt NICHT verhandelbar.

Der Schlüssel ist, eine Creme zu finden, die du jeden Tag gerne verwendest – die zu deinem Hauttyp passt und deine Poren nicht verstopft.

Ich empfehle dir die Sonnencremen von ULTRASUN. Sie enthalten moderne, sichere Lichtschutzschutzfilter. Sind nicht parfümiert und nicht komedogen.

LSF 50 ist etwas reichhaltiger. Perfekt jetzt im Winter, wenn die Haut trockener ist.

LSF 30 hat eine leichtere Konsistenz. Gut für ölige Haut oder in der warmen Jahreszeit.

Ich verwende beide Cremen, derzeit die 50er, die ist für mich im Winter angenehmer.

Die besten Wirkstoffe gegen Pickelmale

Sie lassen die Haut ruhiger und gleichmäßiger wirken. Rötungen gehen zurück und verblassen schneller.

Mit diesen durchdachten Schritten und etwas Geduld, bekommst du nicht nur Entzündungen, sondern auch unter Kontrolle.

Fühl dich wohl in deiner Haut
Deine Astrid

MEINE PRODUKTEMPFEHLUNGEN

HOL DIR JETZT DEN 5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN!

Zusätzlich bekommst du auch meine spannenden E-Mails aus der Kosmetikpraxis – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

* Hier findest du die Datenschutzbestimmungen

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

Schreibe einen Kommentar