Hast du Hühnerhaut?

Na, habe ich deine Aufmerksamkeit gewonnen?

Es ist eine der häufigsten Hautveränderungen und betrifft bis zu 50% von uns.

Das ist eine große Zahl.

Keratosis Pilaris – auch Reibeisenhaut oder Hühnerhaut genannt…

Nicht gefährlich oder ansteckend. Aber nervig.

Der gängigste Ansatz besteht darin, die Haut mit einer rauen Oberfläche zu bearbeiten. Zum Beispiel mit Körperbürsten, Körnerpeelings, Salz und Zucker. Danach mit einer Fettcreme oder Öl einreiben. Dieser Ansatz wird von Ärzten empfohlen (ich spreche hier aus persönlicher Erfahrung).

Aber das ist nicht die Lösung!

Wusstest du, dass Reibeisenhaut mit Beginn des Winters schlimmer wird, wenn die Luftfeuchtigkeit sinkt?

Reibeisenhaut/Hühnerhaut  ist eigentlich eine genetische Störung. Das heißt, wenn sie einer deiner Eltern hat, hast du eine 50% ige Chance, sie auch zu bekommen.

Am häufigsten entwickelt sie sich in der Kindheit und Jugend, kann aber jederzeit auftauchen.

Reibeisenhaut ist völlig harmlos, abgesehen davon, dass sie nicht besonders gut aussieht.

Sie zeichnet sich durch harte, kleine Beulchen aus und befindet sich auf der Rückseite der Oberarme und der Vorderseite der Oberschenkel.

Sie sieht ein bisschen wie Gänsehaut aus, fühlt sich aber rau an, was uns Betroffene am meisten stört.

Die schlechteste Jahreszeit für Reibeisenhaut ist der Winter.

Warum?

Weil die niedrige Luftfeuchtigkeit alles schlechter aussehen lässt! Je trockener die Haut wird, umso stärker treten alle Hautprobleme hervor. 

Du wirst sie nie ganz los werden, denn es gibt es keine „Heilung“ für Reibeisenhaut. ABER du kannst sie mit der richtigen Hautpflege stark verbessern. (Und sie wird besser, je älter man wird. Na wenn das kein Lichtblick ist…)

Meine Behandlungsvorschläge für dich:

1. VERWENDE EIN CHEMISCHES PEELING (damit meine ich Säuren, keine Körnerpeelings).
Ich finde Glykolsäure sehr gut dafür, weil sie sowohl feuchtigkeitsspendend als auch glättend wirkt. Salicylsäure ist aber auch hilfreich. Ich habe beide getestet. Weiter unten beschreibe ich dir meine Methode.

Falls du eines dieser Peelings daheim hast, kannst du sie gleich für deine Arme oder Beine mit verwenden!

DERMIPURA Fruchtsäure (Link) – enthält 6 % Glykolsäure, wird mit einem Wattepad aufgetragen und muss nicht abgewaschen werden.

DERMIPURA Salicylpeeling (Link) – enthält 2% Salicylsäure (Höchstdosis), wird nach kurzer Einwirkzeit abgewaschen (geht super in der Dusche).

Ich finde, es fehlt ein wenig das Vergnügen, wenn sich die Arme beim eincremen nicht so weich wie Seide anfühlen, aber die Säuren glätten die Beulen auf jeden Fall.

Verwende die Säuren so oft du kannst, auch einmal täglich ist möglich. Ansonsten auf jeden Fall 3mal die Woche ansonsten tut sich da nicht nichts.

2. DIE HAUTBARRIERE STÄRKEN
Es ist jetzt wirklich wichtig, dass du die Barrierefunktion deiner Haut unterstützt, weil die trockene Winterluft die Dinge definitiv verschlimmert.

Das bedeutet, du brauchst eine gut formulierte Feuchtigkeitscreme. Kein Billigzeugs aus der Drogerie. Du wirst definitiv einen Unterschied bemerken, wenn du dir eine gute Körpercreme zulegst. Am besten ist, wenn deine neue Creme Ceramide, Niacinamid, Hyaluron oder Urea enthält.

Ich mag die Intensivcreme von Physiogel (Link)

Die Cerave Moisturizing Cream (Link)  ist auch gut, enthält aber etwas Silikon.

(Die Creme hat eine gute Wirkung, die Marke gehört aber zu L’orèal. Wenn es nicht sein muss, unterstütze diese Gierschlunde nicht, sondern nimm lieber Physiogel. Weil die Creme aber unschuldig ist, erwähne ich sie trotz ihrer „bösen Erzeuger“). 

Weil Reibeisenhaut/Hühnerhaut immer eine trockene Haut ist, solltest du eigentlich täglich eine gute Körpercreme für den gesamten Körper verwenden. Für die Arme und Beine ist eine Creme mit Harnstoff am besten.

3. HARNSTOFF
Harnstoff (Urea) wirkt keratolytisch, das heißt er löst den „Klebstoff“ zwischen den Hautzellen auf und fördert die Abschuppung der trockenen Beulchen.

Keine Sorge, du wirst keine sichtbaren Schuppen verlieren, er macht deine Haut ganz weich und glatt. Zusätzlich wirkt Urea auch als Feuchthaltemittel.
Für den Körper brauchst du einen Dosis von 10% .

Ich mag die Urea Körperlotion von Eucerin. (Link) Sie enthält 10 % Urea und zusätzlich gute Ceramide. (Link)

Oder was ich noch besser finde, ist die AHA Body & Face Lotion von Dermasence. (Link) Da schlägst du gleich 2 Fliegen mit einer Klappe, was mir persönlich sehr entgegen kommt. Diese Lotion enthält zwar nur 3% Urea aber dafür 10% Glykolsäure.

So gehe ich vor:
Zuerst muss ich sagen, dass es bei mir schnell gehen muss und ich keine Lust habe ewig im Bad zu brauchen. Wahrscheinlich erzielst du sogar bessere Ergebnisse als ich, wenn du fleißiger bist.

Ich verwende 1-3 mal die Woche mein Salicylsäurepeeling (Link). Ich trage sie in der Dusche auf Arme, Beine und Gesicht auf und rasiere mir in der Zwischenzeit die Beine oder wasche mir die Haare.
Ich lasse sie maximal 5 Minuten einwirken, danach spüle ich mich ab.

Konsequenter verwende ich 3mal die Woche die AHA Body & Face Lotion von Dermasence. (Link) Ich trage sie nur auf den Oberschenkeln und Oberarmen auf. Fertig

Für den restlichen Körper verwende ich die Intensivcreme von Physiogel. (Link)

Meine Haut ist nicht richtig glatt, aber die Beulchen sind nur noch ganz klein und nicht mehr rot, sie fallen nicht mehr auf. Das ist ein super Fortschritt für mich.

Falls du es schaffst dich täglich einzucremen oder noch öfter zu Peelen wirst du vermutlich noch bessere Ergebnisse erzielen.

Jede Haut spricht auf unterschiedliche Wirkstoffe an. Es kann also sein, dass du ein wenig herumprobieren musst bis du die richtige Kombination für deine Haut gefunden hast.

Aber auf jeden Fall kannst du mit ein wenig Ausdauer diese lästigen kleinen Beulen unauffälliger machen.

Liebe Grüße

Hier nochmals alle Empfehlungen für dich. Ich kenne jedes einzelne Produkt deswegen empfehle ich dir ausgerechnet diese und keine anderen!

Chemische Peelings: 

DERMIPURA Fruchtsäure (Link)

DERMIPURA Salicylpeeling (Link)

Körpercremen für trockene Haut:

Intensivcreme von Physiogel. (Link)

Cerave Moisturizing Cream (Link)

Körpercremen mit Urea:

Urea Körperlotion von Eucerin. (Link)

 AHA Body & Face Lotion von Dermasence. (Link)

HOL DIR JETZT DEN 5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN!

…und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

* Hier findest du die Datenschutzbestimmungen

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

Schreibe einen Kommentar