Wie du trockene Haut aufbaust. Teil 2

Wie du weitere Fortschritte machst

Im letzten Beitrag haben wir über die Stärkung deiner „Hautmauer“ gesprochen. Du weißt schon, eine löchrige Haut ist besonders anfällig für Trockenheit und Überreizung. Du kannst dich nicht mehr erinnern? Lies gerne hier nach wie du deine Haut stark machst (Link)

Wenn deine Haut mit Basiscremen mittlerweile besser unterwegs ist und nicht mehr so leicht gereizt reagiert, sind diese Wirkstoffe super Feuchtigkeitsspender. Du kannst ab jetzt Seren und Cremen verwenden die diese Wirkstoffe enthalten:

  • Urea (Harnstoff)
  • Hyaluronsäure

Falls deine Hautbarriere noch nicht repariert ist, wirst du diese Wirkstoffe auf der Haut „arbeiten spüren“. Ein leichtes kribbeln und brennen zeigt dir, dass du noch „Löcher in deiner Hautmauer“ hast. Wenn das der Fall sein sollte, verwende noch weiterhin Basiscremen in deiner täglichen Pflege.

Du solltest nach einigen Wochen mit diesen Feuchtigkeitsspendern bemerken, dass deine trockene Haut weniger spannt und insgesamt weicher und geschmeidiger ist. Nach ca. 6 Wochen kannst du darüber nachdenken ob es nun Zeit für kraftvolle Anti-Aging-Wirkstoffe ist.

Das Wichtigste, dass du dabei beachten solltest, ist bleibe weiterhin bei der Devise: Weniger ist mehr!

Entscheide dich für EINEN Anti-Aging-Wirkstoff! Das ist der Schlüssel für eine gute Verträglichkeit bei trockener Haut.

Die Wahl des Wirkstoffs hängt davon ab was du erreichen möchtest.

Einer meiner Lieblingswirkstoffe ist Niacinamid (Vitamin B3) – und das aus mehreren Gründen.

  1. Er ist ein fleißiger Multitasker, denn egal ob du Fältchen, Hautunreinheiten, Rötungen oder Pigmentflecken loswerden möchtest – Niacindamid ist dein bester Freund dafür. (Aus diesem Grund habe ich es auch in fast alle meine Produkte hinein gepackt, denn nicht nur als Working Mum liebe ich Multitasking).
  2. Niacinamid eignet sich hervorragend, um deine Haut auf andere Wirkstoffe vorzubereiten denn es stärkt deine Hautbarriere. Falls du trotz empfindlicher und trockener Haut Fruchtsäuren oder Retinol einsetzen möchtest, ist das der beste Weg um Nebenwirkungen zu vermeiden.

    So geht’s : Fange langsam an und kombiniere Cremen und Seren mit Niacinamid alle 2-3 Tage in deiner täglichen Routine dazu. Es läuft gut? Dann erhöhe nach 2-3 Wochen die Frequenz auf bis zu einmal täglich.
Trockene Haut ist vor allem jetzt im Winter besonders unangenehm. Zusätzlich zu deiner aufbauenden Hautpflege kannst du noch ein paar andere Dinge dagegen unternehmen:


1. Halte die Luft in deinem Schlafzimmer feucht. Zum Beispiel durch Luftbefeuchter oder feuchten Handtüchern auf dem Heizkörper. Das kann bei trockener Haut einen großen Unterschied machen.

2. Deine Haut liebt Omega-3-Fettsäuren! Das macht sie geschmeidig und weich. Omega-3 bekommst du als Nahrungsergänzung in Kapseln. Aber auch in Avocados, Leinsamen und Leinöl (sehr hohe Menge), Walnüsse und Brokkoli.

3. Alkohol wirkt austrocknend! Falls du dir abends regelmäßig ein Gläschen gönnst, dann trinke am besten ein Glas Wasser hinterher – oder mach dir am besten gleich einen Spritzer (ich glaube, in Deutschland heißt das Schorle. Oder gilt das nur für Säfte? Du weißt auf jeden Fall was ich damit meine, oder?)

Hier ist deine Schritt-für-Schritt-Zusammenfassung:

SCHRITT 1: Die Hautmauer stabilisieren und stärken mit hautidenten Wirkstoffen und Basiscremen. Mindestens 6 Wochen verwenden, am besten länger.

Aufbauende und stärkende Basiscremen:

Avene Tolerance Extreme Cream

PHYSIOGEL Daily Moisture Therapy Crème (Ich empfehle dir bevorzugt Physiogel weil diese Creme keine schwer abbaubaren Polymere enthält)

SCHRITT 2: Deine Haut ist nun nicht mehr überempfindlich, die ärgste Trockenheit ist weg. Kombiniere nun glättende Feuchtigkeitsspender dazu. Mindestens 6 Wochen, am besten länger.

Glättender Feuchtigkeitsspender:

DERMIPURA Hyaluronserum (du kannst es vor deiner Basiscreme auftragen. Extra ohne Duft- und Reizstoffe, perfekt für trockene Haut

SCHRITT 3: Du verträgst Feuchtigkeitsspender wie Hyaluron und Urea ohne Brennen? Dann bist du bereit für deinen nächsten Anti-Aging-Schritt. Ich empfehle dir für trockene Haut Produkte mit Niacinamid (Vitamin B3).

DERMIPURA Babyface (eine kraftvolle Anti-Aging-Creme mit einer großen Dosis Niacinamid)
Verwende sie alle 2-3 Tage und steigere dich langsam. Wenn deine Haut mit einem mehrtägigen Abstand am besten zurechtkommt, dann reicht das vollkommen aus. Du MUSST dich nicht auf eine tägliche Dosis steigern.

Jetzt geht es deiner trockenen Haut an den Kragen. Ich hoffe ich konnte dir mit dieser Anleitung weiterhelfen und du bekommst bald eine weiche und geschmeidige Haut.

Bis zum nächsten Mal!

HOL DIR JETZT DEN 5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN!

…und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

* Hier findest du die Datenschutzbestimmungen

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

Schreibe einen Kommentar